Schwarze Magie und ihre Folgen

Schwarze Magie und ihre Folgen

Erst einmal ist festzustellen, dass „Magie“ keine Farbe hat.

Man unterscheidet im Sprachgebrauch nur in diese beiden Aspekte von „Hell“ und „Dunkel“, weil man darunter GUT und BÖSE versteht.

Magie als solches ist eine neutrale, jedoch sehr heftige Energie, die in unterschiedliche „Klassifikationen“ unterteilt werden kann.

Wie bei allem anderen auch, gibt es verschiedene „Disziplinen“, angefangen von Erdmagie (Analogiezauber, Kerzenzauber und Co.) bis hin zu der hohen Magie (Visualisation, Hermetik und so weiter).

Ich möchte an dieser Stelle nicht alle aufzählen, weil das den eigentlich Inhalt dieses Threads verfälschen würde.

Schon in der Antike war die Rede von Magie – im Prinzip war alles, was man nicht vollständig erklären konnte „magisch“.

Auch in Deutschland gab es damals die Hexenverfolgung und gerade Frauen, die sich mit der Wirkung von Kräutern und Salben auskannten, oder einfach nur um die Zusammenhänge wussten, waren ein gefundenes Fressen für die Inquisitoren. Später dann waren es auch die Stadträte und die vermögenden Witwen, die ins Schussfeuer gerieten.

Jeder, der in eine missliche Lage geraten war, konnte quasi jemand anderen dafür verantwortlich machen, weil er verhext, verflucht oder besprochen worden war – dass es sich eventuell um eine Konsequenz des eigenen Fehlverhaltens handelte wurde einfach ignoriert. DER oder DIE war das personifizierte Böse und so wurde praktisch ein kurzer Prozess gemacht.

Irgendwann dann hieß es, dass es Hexerei und Magie nicht geben würde und somit hieß es FEUER FREI für all jene, die die „alte Kunst“ noch beherrschten. Etwas, das es nämlich eigentlich gar nicht gibt, ist weder beweisbar noch ist es greifbar und/oder nachweisbar.

„Schwarze Magie“ ist demnach die Bezeichnung für jede Form von magischem Eingreifen in das Leben anderer Menschen um Schaden anzurichten, Blockaden zu errichten oder eine Person einem Zwang/Bann zu unterwerfen – basierend auf egoistischen Wunsch- und Trugbildern.

Auch die Einmischung in (Liebes-)Beziehungen gehört nach meiner Ansicht dazu – denn echte Liebe ist geduldig und fordert nicht.

Oft werde ich gefragt, ob denn auch Liebeszauber machbar wären – meine Antwort ist meistens ein KLARES NEIN – das Einzige was aus meiner Sicht machbar ist, ist zu eruieren, worin denn der Konflikt besteht, wie man vielleicht eine Einigung finden kann oder ob es vielleicht eine Einmischung durch DRITTE gegeben haben könnte.

Flüche und Schadzauber werden gerade in unserer Zeit immer beliebter – die eifersüchtige EX erträgt die Zurückweisung des GELIEBTEN nicht und duldet schon mal gar nicht, dass er sich für die NEUE entschieden hat. Also versucht sie auf „magischem Weg“ ihm gehörig die „Suppe zu versalzen“.

Auch gibt es Männer, die aus verletztem Stolz und gekränktem EGO heraus einen „Magier“ oder eine „Hexe“ damit beauftragen, das Gegenüber zu „bestrafen“ damit endlich wieder „Vernunft“ herrscht.

Auch die neidische Kollegin wünscht einem nix Gutes und der Nachbar tut alles, das man auszieht. Der nervige Konkurrent soll ausgeschaltet werden und der Job, auf den man sich beworben hat, soll 1000% unserer sein – also weg mit den Rivalen!

Alles was aus niederen Beweggründen heraus geschieht, sei es ein Wunsch nach Armut, Leid, Trennung oder einfach nur um „wahnsinnig zu werden“ ist demnach „schwarze Magie“.

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit der Thematik und habe schon einige Folgen von Flüchen, Verwünschungen oder „Besprechungen“ gesehen – und jedesmal kann ich erneut nur den Kopf schütteln.

Auch ich habe mich schon mit solchen Dingen „rumplagen“ müssen, denn Neid, Eifersucht und Missgunst sind leider heute ein fester Bestandteil des Miteinanders in unserer Gesellschaft.

Bevor man jedoch selbst dann „zurückschlägt“ sollte man erst einmal eingehend prüfen, ob sich die misslichen Umstände denn wirklich auf Grund DIESER oder JENER Person zeigen – denn oftmals können auch ganz andere Ursachen dahinterstecken – und auf jede AKTION folgt eine REAKTION!

Auswirkungen von „schwarzer Magie“ können unter anderem sein:

– unerklärliche Pechsträhnen
– Verlust von Geld
– Trennung vom Partner
– stetiger Streit und seltsame Stimmungsschwankungen
– plötzliche Schwäche und Krankheit
– Antriebslosigkeit und chronische Müdigkeit
– Umsessenheitszustände (Schattenwesen und Co)
– Angstzustände und unerklärliche Panikattacken
– Aggressivität und unerklärliche Wutausbrüche

Dies ist nur ein Auszug aus den Folgen – nicht immer bedeutet eines dieser Symptome natürlich dass es sich um einen schwarzmagischen Angriff handelt – wenn jedoch mehrere Symptome gleichzeitig auftreten, sollte man mal genauer hinschauen.

Durch die jahrelange Erfahrung in diesem Bereich stehe ich gerne zur Verfügung.

Wichtig ist jedoch noch eine Sache – wenn man sich entscheidet, mit mir oder auch mit uns zu arbeiten, muss man eben auch damit rechnen, dass man auch das gesagt bekommt, was man NICHT hören möchte – denn das was viele Menschen vergessen haben, dass man immer auch SELBSTVERANTWORTUNG zu tragen hat, für das, was man tut.

In diesem Sinne 
Eure Kati

Weitere Infos findet ihr hier:

Mehr zum Thema

Original Facebook Beitrag

©2018 Urheberrecht Katja Koller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.